Willkommen auf der Website der Gemeinde Hitzkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neues Adoptionsrecht tritt in Kraft

Auf den 1. Januar 2018 tritt das revidierte Adoptionsrecht in Kraft. Es bringt insbesondere bei der Stiefkindadoption eine Öffnung.

Der Bundesrat will die Stiefkindadoption einem weiteren Kreis von Paaren öffnen. Nach derzeit geltendem Recht können in der Schweiz nur verheiratete Personen das Kind ihrer Partnerin oder ihres Partners adoptieren. Ab Januar 2018 ist diese sogenannte Stiefkindadoption auch für Personen in eingetragener Partnerschaft möglich, ferner bei faktischer Lebensgemeinschaft – also unabhängig vom Zivilstand. Diese Anpassung berücksichtigt gewandelte gesellschaftliche Wertvorstellungen und will das Kindeswohl stärken. Mit der Neuerung kann ein Paar das Stiefkind vollständig in die Familie integrieren und Vorkehrungen für einen allfälligen Tod des leiblichen Elternteils treffen. Die gemeinschaftliche Adoption fremder Kinder indes ist weiterhin nur bei verheirateten Paaren möglich.

Mindestalter wird auf 28 Jahre gesenkt
Die erweiterten Möglichkeiten der Stiefkindadoption sind die markenteste Veränderung der Revision. Daneben wird die Erwachsenenadoption erleichtert. Zukünftig ist diese auch möglich, wenn die adoptierende Person bereits Nachkommen hat. Zudem sieht das neue Recht eine Flexibilisierung der allgemeinen Adoptionsvoraussetzungen vor. Fortan kann von diesen abgewichen werden, wenn es das Wohl des Kindes erfordert. Zudem werden das Mindestalter der adoptionswilligen Personen auf 28 Jahre sowie die Dauer der Paarbeziehung auf drei Jahre gesenkt. Massgebend für Letzteres ist nicht die Ehe, sondern das Zusammenleben: Um ein Kind adoptieren zu können, muss ein Paar mindestens drei Jahre lang einen gemeinsamen Haushalt geführt haben.
Eine weitere Änderung betrifft das Adoptionsgeheimnis und die Möglichkeit, Auskunft über leibliche Verwandte zu verlangen. Zukünftig können auch leibliche Eltern und deren Nachkommen Informationen über das Kind erhalten, wenn die entsprechende Zustimmung vorliegt. Zudem sind für das Kind Auskünfte über leibliche Geschwister möglich, sofern diese einverstanden sind.

Detaillierte Informationen zum revidierten Adoptionsrecht finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Justiz:
https://www.bj.admin.ch/bj/de/home/gesellschaft/gesetzgebung/adoptionsrecht.html

Datum der Neuigkeit 1. Jan. 2018

Druck Version  PDF