Willkommen auf der Website der Gemeinde Hitzkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Akontorechnung Staats- und Gemeindesteuern 2019

Sie erhalten in den nächsten Tagen die Akontorechnung 2019. Diese basiert auf der eingereichten Steuererklärung 2018, sofern diese bis Anfang April beim Scan Center Zürich eingetroffen ist. In den übrigen Fällen basiert die Akontorechnung auf den dem Steueramt letzten bekannten Steuerfaktoren. Um negative Überraschungen in Form von Nachsteuern zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Akontorechnung auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

 

Nachsteuern durch Kontrolle vermeiden

Wird sich Ihr steuerbares Einkommen im Jahre 2019 im Vergleich zum Vorjahr wesentlich verändern? (Stellenwechsel, Lehrende, Arbeitslosigkeit, Heirat, weniger Liegenschaftsunterhaltskosten o.ä.)

 

Falls bei Ihnen solche oder ähnliche Veränderungen im Verlauf des Jahres eingetreten sind oder eintreten werden, empfehlen wir Ihnen, das voraussichtliche Einkommen für das Jahr 2019 neu zu ermitteln. Bei grösseren Differenzen gegenüber der Akontorechnung bitten wir Sie, sich mit dem Steueramt Hitzkirch in Verbindung zu setzen. Wir erstellen Ihnen gerne eine neue Akontorechnung anhand der von Ihnen ermittelten Zahlen.

 

Fälligkeit

Die Akontorechnung der Staats- und Gemeindesteuern 2019 ist bis 31. Dezember 2019 zu bezahlen.

 

Feuerwehrersatzabgabe
Das Gesetz über den Feuerschutz (FSG) wurde durch den Kantonsrat revidiert. Es wurden diverse Anpassungen per 01.01.2019 vorgenommen. Wichtig für Sie zu wissen:

  • Die Mindest- und Höchstbeträge der Feuerwehrersatzabgabe (Feuerwehrsteuer) wurden an die Teuerung angepasst. Der Mindestbetrag steigt auf 50 Franken (bisher 30 Franken) und der Höchstbetrag steigt auf 500 Franken (bisher 400 Franken).

  • Neu werden auch quellenbesteuerte Personen ersatzabgabepflichtig. Sie entrichten eine Pauschale von jährlich 100 Franken.

  • Die Festsetzung des Ersatzabgabeansatzes wird durch die Gemeinde bzw. die Gemeindeversammlung festgelegt. Der Ansatz der Ersatzabgabe muss mindestens 1,5 Promille jedoch maximal 6 Promille (vorher 4,5 Promille) des steuerbaren Einkommens betragen.

    Wer ist überhaupt Feuerwehrsteuerpflichtig?
    Personen, die keinen Feuerwehrdienst leisten, sind ab 01. Januar nach dem erfüllten 20. Altersjahr bis am 31. Dezember nach dem erfüllten 50. Altersjahr abgabepflichtig. In der Gemeinde Hitzkirch beträgt die Feuerwehrsteuer 4 Promille des steuerbaren Einkommens. Ist bei einem Ehepaar nur eine Person ersatzpflichtig, ist nur 1/3 der Abgabe zu entrichten.

     

    Für weitere Auskünfte steht Ihnen das Steueramt der Gemeinde Hitzkirch gerne zur Verfügung.

    Tel.-Nr. 041 919 70 37

    e-Mail: steueramt@hitzkirch.ch

    www.hitzkirch.ch



Datum der Neuigkeit 4. Juni 2019

Druck Version  PDF