Willkommen auf der Website der Gemeinde Hitzkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuerungen bei der Feuerwehr-Ersatzabgabe

Das Gesetz über den Feuerschutz (FSG) wurde durch den Kantonsrat revidiert. Es wurden diverse Anpassungen per 01.01.2019 vorgenommen. Wichtig für Sie zu wissen sind die folgenden Änderungen:

  • Die Mindest- und Höchstbeträge der Feuerwehr-Ersatzabgabe (Feuerwehrsteuer) wurden an die Teuerung angepasst. Der Mindestbetrag steigt auf 50 Franken (vorher 30 Franken) und der Höchstbetrag steigt auf 500 Franken (früher 400 Franken).

  • Neu werden auch quellenbesteuerte Personen ersatzabgabepflichtig. Sie entrichten eine Pauschale von jährlich 100 Franken.

  • Die Festsetzung des Ersatzabgabeansatzes wird durch die Gemeinde bzw. die Gemeindeversammlung festgelegt. Der Ansatz der Ersatzabgabe muss mindestens 1,5 Promille jedoch maximal 6 Promille (vorher 4,5 Promille) des steuerbaren Einkommens betragen.

     

    Wer ist überhaupt feuerwehrsteuerpflichtig?
    Personen, die keinen Feuerwehrdienst leisten, sind ab 01. Januar nach dem erfüllten 20. Altersjahr bis am 31. Dezember nach dem erfüllten 50. Altersjahr abgabepflichtig. In der Gemeinde Hitzkirch beträgt die Feuerwehrsteuer 4 Promille des steuerbaren Einkommens. Ist bei einem Ehepaar nur eine Person ersatzpflichtig, ist nur ein Drittel der Abgabe zu entrichten.



Datum der Neuigkeit 27. März 2019

Druck Version  PDF