Willkommen auf der Website der Gemeinde Hitzkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Welche Beilagen benötigt das Steueramt?

Der Kanton Luzern versucht, soweit möglich das Einreichen der Steuererklärung zu vereinfachen. Zum Beispiel konnte die Steuererklärung 2017 erstmals online eingereicht werden. Dies bedeutet, Sie können die Steuererklärung mit der Steuersoftware ausfüllen und mit den Beilagen online einreichen. Dadurch entfällt das Ausdrucken der Steuererklärung.

Aber welche Belege benötigt das Steueramt?
 

In jedem Fall einreichen:

Auf unser Verlangen:

Lohnausweise, Taggeldbescheinigungen (Arbeitslosen-, Krankentaggelder etc.) sowie Rentenmeldungen

Belege/Rechnungen zu den Liegenschaftsunterhaltskosten
(Aufstellung der Kosten einreichen)

Weiterbildungskosten

Spenden (detaillierte Aufstellung genügt)

Schuldzinsen

Bankauszüge

Bescheinigung Säule 3a

 

Bescheinigung Einkauf 2. Säule

 

Belege/Rechnungen zu den Krankheitskosten

 

Fremdbetreuungskosten

 

Bankauszüge
(bei Neueröffnung oder Saldierung der Konten)

 


Wichtig zu wissen: Bei den Abzügen wie Liegenschaftsunterhaltskosten, Krankheitskosten sowie Weiterbildungskosten ist immer das Zahlungsdatum massgebend für die Abzugsberechtigung (Realisierungsprinzip).

Das Steueramt Hitzkirch musste im Jahr 2018 rund 370 Ausweise einfordern zufolge fehlender Belege. Viele Ausweiseinforderungen wären nicht nötig gewesen, wenn die oben erwähnten Belege mit der Steuererklärung bereits eingereicht worden wären. Wenn Sie beim Einreichen der Steuererklärung bereits sämtliche Belege, welche Sie zum Ausfüllen der Steuererklärung benötigen, beilegen, erleichtern Sie uns die Arbeit.

 

Das Steueramt Hitzkirch dankt Ihnen für die wertvolle Mitarbeit.



Datum der Neuigkeit 26. März 2019

Druck Version  PDF