Willkommen auf der Website der Gemeinde Hitzkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuerungen zum Thema Energie

Der Kanton Luzern hat sich Ziele zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Förderung der erneuerbaren Energien gesetzt. Konkret soll der Anteil der erneuerbaren Energien bis ins Jahr 2030 verdoppelt werden (Referenzjahr 2007). Um dieses Ziel zu erreichen, wurden folgende Massnahmen umgesetzt:

 

Neues Energiegesetz gültig ab 01.01.2019

Am 10. Juni 2018 sagten die Luzerner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger deutlich Ja zum totalrevidierten Energiegesetz. Es ersetzt das veraltete Energiegesetz von 1989 durch neue, der technologischen und ökologischen Realität entsprechende Vorschriften. Es fördert erneuerbare Energien und eine effiziente Energienutzung, schafft gewerbefreundliche Vorschriften und gewährleistet einen einfachen, schnellen und unbürokratischen Vollzug. Mit dem Einsatz erneuerbarer Energien sinkt zudem der Bedarf nach fossilen Brennstoffen.

Am 1. Januar 2019 trat das neue Energiegesetz des Kantons Luzern (KEnG) mit angepasster Energieverordnung (KEnV) in Kraft. Das grosse Potenzial zur Einsparung von Energie im Gebäudebereich soll genutzt werden. Vorschriften wurden harmonisiert und vereinfacht. Betroffen von den Anpassungen sind alle Bauvorhaben (inkl. Sanierungsprojekte), welche die neuen Energievorschriften einzuhalten haben.

Detaillierte Informationen zum neuen Energiegesetz finden Sie auf der Webseite www.energiegesetz.lu.ch und www.uwe.lu.ch.

 

Neues Förderprogramm Energie 2019 des Kantons Luzern

Neu fördert der Kanton Luzern auch Wärmepumpen, wenn sie in bestehenden Gebäuden eine Öl-, Gas- oder Elektroheizung ersetzen. Ebenfalls neu sind Förderbeiträge an die Zertifizierungskosten für den Standard nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS). Das bestehende Förderprogramm für die Gebäudehülle, Haustechnik und Beratungen wird fortgesetzt. Um die Höhe der Förderbeiträge abzuschätzen, gibt es einen Fördergeldrechner auf der kantonalen Homepage. Nähere Informationen zum kantonalen Förderprogramm Energie 2019 finden Sie auf der Website www.uwe.lu.ch.

 

Wichtig bei allen kantonalen Förderprogrammen:

  • Fördergesuche müssen vor Baubeginn bzw. Beginn der Massnahme eingereicht werden. Eine nachträgliche Unterstützung von bereits ausgeführten Massnahmen ist ausgeschlossen.

  • Die geförderten Massnahmen müssen 2 Jahre nach Erhalt der Förderzusage abgeschlossen werden (ausser GEAK Plus: 3 Monate).

  • Die vollständigen und aktuellen Förderbedingungen sind unter www.energie.lu.ch bei den jeweiligen Fördergegenständen aufgeführt.

  • Alle Fördergesuche für das kantonale Förderprogramm werden elektronisch über das Gesuchsportal eingereicht: https://portal.dasgebaeudeprogramm.ch/lu.


.
 

Datum der Neuigkeit 20. Apr. 2019

Druck Version  PDF